NVO

Natur- und Vogelschutzverein Oberrieden

Get Adobe Flash player

Literatur

Wandernde Pflanzen
Wolf-Dieter Storl, Frank Brunke
AT Verlag, ISBN-Nr. 978-3-03800-680-0
Format: Fester Einband
Anzahl Seiten: 320


Neophyten stellen für viele Menschen, die sich als Naturfreunde betrachten, ein Problem dar. Die neuen Pflanzen, wie etwa der Riesenbärenklau, die Kanadische Goldrute oder das Indische Springkraut, überwuchern weite Flächen und verdrängen die einheimische Vegetation. Andere gelten als gesundheitsschädigend, wie etwa die Ambrosia, die angeblich Heuschnupfen verursacht. Dieses Buch hinterfragt diese Pauschalurteile. In Wirklichkeit hat noch kein einziger Neophyt eine einheimische Pflanze zum Erlöschen gebracht, und Heuschnupfen hat andere Ursachen als der Pollen der Ambrosia. Neophyten sind eine Bereicherung unserer Flora; sie sind Teil der allmählichen Wiederbesiedlung unseres Erdteils, nachdem die Eiszeit die hiesige Vegetation praktisch ausgelöscht hatte. Das Buch untersucht aber nicht nur die biologischen, klimatischen und ökologischen Bedingungen, unter denen diese neuen Pflanzen gedeihen, sondern auch die ethnobotanischen und kulturellen Aspekte. In den Ländern, aus denen sie stammen, gelten viele dieser Neophyten als wertvolle Nutz-, Nahrungs- und Heilpflanzen und manche sind sogar sakrale Pflanzen, die schamanisch oder im religiösen Kontext verwendet werden. Mit diesem Buch lernen wir, die eingewanderten Pflanzen mit anderen Augen zu sehen, sie zu verstehen und nutzbringend anzuwenden.

Vogelfreundliches Bauen mit Glas und Licht
Schmid, H., W. Doppler, D. Heynen & M. Rössler (2012)
Format: PDF Download
Anbieter: Vogelwarte Sempach


Die Zahl der Gebäude wächst in der Schweiz unaufhörlich, auch in Mitteleuropa war die Bautätigkeit in den letzten Jahren enorm. Und die Tendenz hält an, immer grössere Gebäudeflächen mit Glas auszurüsten. Aus Sicht des Vogelschutzes ist dies eine besondere Herausforderung, denn die Zahl der mit Scheiben kollidierenden Vögel steigt dadurch ebenso. Zwar wird der Vogelschutzaspekt bei der Planung und Genehmigung von Bauten erfreulicherweise immer stärker mitberücksichtigt, aber noch immer werden Bauherren von keinem Gesetz dazu verpflichtet.

Umso wichtiger ist die Aufklärungsarbeit, die auch Lösungen für die Praxis aufzeigt. Die Neuauflage von Vogelfreundliches Bauen mit Glas und Licht enthält viele neue Fallbeispiele, eine Kollektion geprüfter Muster und überarbeitete Empfehlungen. Zwar richtet sich die 60-seitige Broschüre in erster Linie an Baufachleute. Sie soll aber auch Vogelfreunde unterstützen, die sich mit der Problematik auseinandersetzen und aktiv werden wollen.

Die Broschüre kann bei der Vogelwarte Sempach bestellt oder von www.vogelwarte.ch heruntergeladen werden.

More than Honey
Vom Leben und Überleben der Bienen
Markus Imhoof und Claus-Peter Lieckfeld (2013)
Orange Press, ISBN 978-3-936086-67-6 
Format: 15.2 x 20 cm
Anzahl Seiten: 207 


Seit einigen Jahren alarmieren Meldungen über das Verschwinden der Honigbiene. Die Verluste betreffen uns alle: Ohne die Biene als Bestäuberin fielen dreissig Prozent der globalen Ernte aus. Die Bienen sterben an Pestiziden, an Überzüchtung und an Parasiten.

Im Buch zeigen Markus Imhoof, Regisseur des gleichnamigen Dokumentarfilms, und Journalist und Autor Claus-Peter Lieckfeld, wie Menschen in aller Welt von und mit der Honigbiene leben: im idyllischen Alpental, im Labor, auf riesigen Monokulturen und in Gegenden, wo Bienen nicht mehr als Bestäuber zur Verfügung stehen.

Es ist ein eindrücklich geschriebenes Buch, sehr zu empfehlen!